Colin McRea: DiRT 2 Test auf der XBox 360


Eins ist ganz klar: ohne Demoversion hätte ich nicht zugeschlagen!
Und eigentlich wollte ich DiRT 2 ganz sicher nicht bei Gamestop kaufen, denn die letzten Erfahrungen waren in der Flensburger Filiale echt zum Abgewöhnen! Aber nachdem das Spiel nirgends anders für die XBox 360 zu bekommen war, freute ich mich dann doch über das letzte Exemplar bei der unfreundlichen Gamestop Filiale in Flensburg.

Der Einstieg

So – nun geht es aber um das Spiel selbst! An der genialen Partystimmung im Menü des Games hat sich natürlich nichts geändert. Somit ging es auch gleich los mit der Rennkarriere. Schnell meinen Namen aus einer Liste gesucht und schwupp… alle im Spiel sprechen mich tatsächlich mit meinem Realnamen an. Nice!

Ich bin auf der 2. niedrigsten Schwierigkeitsstufe gestartet und sah nur den feinen Staub meiner Konkurrenten. Hmm… nachdem ich einige Runden gefahren war, bemerkte ich, dass ich mit dem verdienten Geld keine besseren Teile für meinen Rennwagen kaufen kann. Nix mit Pimp my Ride!

Okay – es ist eine Schmach, aber ich habe dann von „Lässig“ auf „Leicht“ geschraubt und schon lief es. Vielleicht ist es gar etwas zu leicht, aber für mein Ego fühlen sich die guten Platzierungen nun besser an! 🙂

Die Optik

Zu den unterschiedlichen Locations kann ich sagen, dass ich die gebotene Abwechslung mag. Besonders klasse fand ich die Scheinwerferrennen in London, welche vor dem Blockkraftwerk stattfinden, welches mancher vom LP-Cover von Pink Floyd kennt.

Die Grafik von DiRT 2 fällt selbstredend als erstes in Auge. Das Demo hat schon einen Vorgeschmack gegeben, aber die neuen Strecken von der Vollversion von DiRT 2 wissen zu überzeugen. Die Texturen sind wunderbar hoch aufgelöst, die atmosphärischen Nebel und Staubeffekte sind unerreicht und die vielen winzigen Details sind perfekt. Die Wagen verdrecken mit der Zeit, sicher nichts Neues, aber toll gemacht. Die Reifen schleudern glaubwürdig Schlam, Steine und Staub in die Höhe.

Die Akkustik

Für mich der schwächste Teil des Spiels. Die Musik ist klasse, die Umgebungsgeräusche sind auch stimmig, aber mir gefallen die Motorengeräusche nicht sehr. Sie klingen muffig und flau.

Zudem vermisse ich in meinem Wohnwagen, dem Hauptmenü des Spiels, dass ich an der Stereoanlage alle im Spiel enthaltenen Songs frei anhören kann.

Das Gameplay

Für mich ist das Wichtigste Element die Steuerung und diese kann leider nicht ganz mit der brillianten Grafik von DiRT 2 mithalten. Was natürlich auch wirklich schwer ist! Teilweise verhält sich der Wagen auf der Piste wie ein Stück Seife. Die Kontrolle über mein Fahrzeug ist nach meinem Geschmack nicht perfekt. Allerdings ist es auch kein richtiges Drama. Es macht trotzdem höllisch Spass die Kiste durch die Kurven zu ziehen. Mein Lenkradtest steht noch aus und was ich dazu im internet lesen konnte lässt hoffen.

Das Fazit

DiRT 2 ist ein Spiel, welches einfach und unkompliziert super Spaß macht. Das Game verlangt keine große Einarbeitungszeit und läßt sich durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrad gut anpassen. Stetig wird der Spieler vom Spiel mit Feedback, kleinen Gimmicks und Zusätzen bei der Stange gehalten. DiRT 2 ist also vermutlich das Passende Gegenstück zu dem kommenden Forza 3, welches den Simulations-Freak und Schrauber zu bedienen weiß.

Zum Multiplayer Modus kann ich noch nichts sagen, da ich bisher nur in der Demoversion diesen ausprobiert hatte. Ich konzentriere mich grad voll auf meine Offline-Karriere. Brooom Brooom!

Aktuelle Wertung:

9.0 von 10

Advertisements

2 Antworten

  1. Doch so gut, ja? Mmh, nächste Woche kommt die Forza Demo, dann werde ich mich endgültig entscheiden! Gruß Spank

  2. Wenn alle so gute Posts schreiben wuerden, waere das Internet ein stueckweit besser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: