Ein erster Screenshot zu Skyrim ist aufgetaucht

Also ich bin echt baff… ich finde die gezeigte Grafik echt klasse. Am liebsten würde ich dort gleich mit meinem Charakter rum lufen und die Gegend erkunden. Ich frage mich allerdings, ob es sich um einen Screenshot der Konsolen- oder PC-Version handelt.

Oben ist nur ein Ausschnitt zu sehen. Hier geht es zum ganzen Screenshot!

Advertisements

The Elder Scrolls 5: Skyrim – Der Hype beginnt

Das kommende The Elder Scrolls 5: Skyrim ist grad vor wenigen Tagen auf der CES 2011 angekündigt worden, da bin ich schon wie im Rausch. Ich habe Fallout New Vegas glatt liegen gelassen, obwohl ich kurz vor dem Kampf um den Hoverdamm stehe und das alte Oblivion wieder in die XBox 360 geworfen. HACH… ist das herrlich. Ich hatte ganz vergessen wie episch der Musicscore von Oblivion ist.

Eigentlich hatte ich befürchtet, dass ich sehr enttäuscht The Elder Scrolls 4: Oblivion wieder aus dem Slot meiner XBox verbanne. Angewiedert von der faden Grafik und verwöhnt von den Neuerungen der Fallout-Reihe. Aber nein… Oblivion versprüht gleich wieder seinen eigenen Charm und ich geniesse sowohl die Grafikpracht, als auch das Gameplay. Mir gefällt es sogar recht gut, dass die Quests nicht so leicht von der Hand gehen.

Nun durchstöbere ich täglich das Netz in der Hoffnung erste echte Screenshot von Elder Scrolls: Skyrim zu entdecken. Bisher ist nicht viel zu finden außer abfotografierte Seiten einer Spielezeitung.

Am 11.11.2011 soll Skyrim erscheinen… 🙂 es wird ein schönes Jahr mit viel Raum für extremen Hype vor der Veröffentlichung. Ich werde das Warten geniessen!

Call of Duty Modern Warfare 2 Test

Der diesjährige Firstperson-Shooter  Modern Warfare 2 der Call of Duty-Reihe ist nun seit einigen Wochen auf dem Markt und ich erlaube mir nach etlichen Spielstunden ein Fazit.

Ich bin überrascht, dass ich im Verlauf der letzten Wochen seit Erscheinen des Spiels unterschiedliche Eindrücke gesammelt habe. Zum Beispiel bin ich davon ausgegangen, dass ich COD 6 mehr oder weniger ununterbrochen über Wochen spielen würde. Das war aber nicht der Fall, denn kurzzeitig fesselten mich Lips: Number one hits und Assassins Creed 2 mehr.

Zum Singleplayer sei gesagt, dass er sehr unterhaltsam und effektreich ist. Ich habe COD 6 in einem Rutsch durchgespielt und das Spiel zeigte eine Spielzeit von 5 Stunden und 21 Minuten. Die Story stellte sich für mich nicht als fortlaufend roter Faden dar, sondern of fügten sich die Informationen der einzelnen Level nicht zu einem großen Ganzen zusammen. So habe ich einfach jeden Level für sich betrachtet und wirklich genossen. Man kann Modern Warfare 2 ohne Probleme als interaktiven Actionfilm bezeichnen. Handwerklich außergewöhnlich umgesetzt, spitzen Specialeffects, bombastischer Soundtrack, aber mangelhafte Story.

Für mich persönlich stellt seit COD 4 der Multiplayer den wahren Kern von Call of Duty dar. Der Umfang des Multiplayers wurde bei Modern Warfare weiter verfeinert und mit vielen Details angereichert, die erst im Laufe eines längeren Spielelebens freigeschaltet werden. Am auffälligsten sind für mich die Änderungen bei den Maps, die an Größe und im Detail zugelegt haben. Angeblich wurde die Vergrößerung durch ein verbessertes Streaming der 3D Engine möglich. Sichtbarer Nachteil ist das späte Aufpoppen von Texturen, die in unterschiedlichen Qualitätsstufen je nach Entfernung des Betrachters eingeblendet werden. Doch meist fällt dieses kleine Problem im Eifer des Gefechtes nicht negativ auf.

Ich habe aktuell 24 Stunden Spielzeit im Multiplayer von COD 6 verbracht und erlerne langsam die Feinheiten der sehr unterschiedlichen Maps. Meine K/D-Rate hat sich in den letzten 4-5 Stunden von 1.1 auf 1.36 erhöht. Das liegt mit Sicherheit an der besseren Übersicht auf den Spielmaps, denn es gibt eigentlich kaum einen Winkel, der sich für sicheres Campen anbietet. Nach meiner Erfahrung lohnt es von Deckung zu Deckung zu rushen und regen Gebrauch vom Radar und den Geräuschen der Umwelt zu machen. auch hier ist es ein wirklicher Vorteil, wenn man ein 5.1 Sourround-Kopfhörer nutzen kann. Allerdings empfand ich die Umgebungssounds bei COD5 World at War als wesentlich plastischer! Toll finde ich in der Hinsicht, dass es nun nicht nur eine PERK für lautloses Schleichen gibt, sondern umgekehrt auch einen PERK für eine Anhebung der Lautstärke von feinen Geräuschen der Gegener.

Call of Duty 6 Modern Warfare 2 ist der Waffen-Porno geworden, die sich alle herbeigesehnt haben. Nach 24 Stunden Spielzeit im Multiplayer vermisse ich noch keine Map-Packs. Diese sind für den sechsten Teil von COD zum Glück wieder angekündigt. Viele aktuelle Maps spielen sich nun nicht nur horizontal, sondern auch vertikal. Durch die Größe der Maps gleichen sich die Laufwege und Gefechtsplätze von Spielrunde zu Spielrunde nicht sehr. Das finde ich sehr positiv.

Mir fällt zudem immer mehr auf, wie sehr ich die flüssige 60 Hz Darstellung von Call of Duty schätze. Immer wenn ich in Versuchung komme einen neuen Shooter zu testen, bemerke ich eine Bildwiederholfrequenz von weniger als 60 Hz als sehr störend.

Es gibt bei COD 6 ein Äquivalent zum Multiplayer, den ich aber noch nicht ausreichend getestet habe, um Ihn zu beurteilen. Dieser Spielmodus ist auf kooperatives Spielen ausgelegt stellt die Spieler vor unterschiedliche Aufgaben und Situationen, die nach Zeit und Punkten gelöst werden müssen.

Meine Wertung aufgeschlüsselt nach Spielmodus:

Singleplayer: 8 von 10

Multiplayer: 9.5 von 10

Mordern Warfare 2 Reviews

Am 10.11.2009 fällt erst das Embargo für die Modern Warfare 2 Testberichte, aber erste Magazine zeigen schon erste Test zum neusten Teil von Call of Duty. Ich habe noch einen Haufen weiterer Wertung zund Reviews nachgetragen.

Zudem habe ich gestern Abend ca. 5 Stunden CoD MW 2 auf der XBox 360 gezockt und kann mit meinem ersten Eindruck die guten Wertungen bestätigen. Es läuft nach meinem Gefühl butterweich, schaut fantastisch aus und spielt sich richtig klasse!

Die Ergebniss schauen schon sehr gut aus und alle Vorbesteller und CoD-Interessierte dürfen sich auf das neue Spiel freuen. Hier die nationalen und internationalen Reviews:

Zudem gibt es auf bereits erste Videos zum Nuke Kill Streak (nach 25 Kills):

Call Of Duty Multiplayer auf der XBox 360

Wenn ich bedenke wieviel Spielzeit ich in den letzten 20 Monaten in Call Of Duty 4 und World At War investiert habe, dann ist das Folgende sicher Jammern auf hohem Niveau.

Ich gehöre zu den CoD-Spielern, die eigentlich auf den Singleplayer-Modus verzichten können, denn diesen habe ich mehr Pflichtbewußt durchgespielt. Bei COD WaW sogar nur, um den Zombie-Modus freizuspielen.

Was will ich damit sagen? Der Multiplayer von Call of Duty ist genial!!!

AAAABER

… warum kann ich nicht nur mit deutschsprachigen Gamern zocken?

… warum spielen soviele Kinder diese Spiele?

… warum können alle Mitspieler nicht gemeinsam Störenfriede kicken?

… warum wurde in Deutschland der Zombie-Modus entfernt?

… warum sind die deutsche und englische CoD WaW-Versionen im CO-OP nicht kompatibel?

… warum singen 80% aller Amerikaner unter 16 in der Lobby unerträgliche Lieder mit einer Helium-Stimme?

… warum kann ich Spielrunden von Freunden nicht als Spectator beiwohnen?

… wann gibt es endlich die Möglichkeit Spielrunden aufzuzeichnen?

Naja… die Hoffnung stirbt zuletzt und ich bin nun dem Hype um das kommende Call of Duty: Modern Warefare 2 verfallen. 🙂 Ich freue mich jetzt schon auf die neuen Maps, die neuen Perks, neuen Features und und und. Faszinierend ist aber dennoch, dass ich beim fast 1 Jahr alten Call of Duty für mich keine Abnutzungserscheinungen feststelle. Es macht weiterhin Spaß.

Übrigens kann ich mir an dieser Stelle nicht einen Hinweis auf die beste Erfindung seit dem Radiergummi verkneifen:

Das Sourround-Kopfhörer-Headset Ear-Force X4 noch nie konnte ich besser meine Gegner erlauschen!!! 😉

Colin McRea: DiRT 2 Test auf der XBox 360

Eins ist ganz klar: ohne Demoversion hätte ich nicht zugeschlagen!
Und eigentlich wollte ich DiRT 2 ganz sicher nicht bei Gamestop kaufen, denn die letzten Erfahrungen waren in der Flensburger Filiale echt zum Abgewöhnen! Aber nachdem das Spiel nirgends anders für die XBox 360 zu bekommen war, freute ich mich dann doch über das letzte Exemplar bei der unfreundlichen Gamestop Filiale in Flensburg.

Der Einstieg

So – nun geht es aber um das Spiel selbst! An der genialen Partystimmung im Menü des Games hat sich natürlich nichts geändert. Somit ging es auch gleich los mit der Rennkarriere. Schnell meinen Namen aus einer Liste gesucht und schwupp… alle im Spiel sprechen mich tatsächlich mit meinem Realnamen an. Nice!

Ich bin auf der 2. niedrigsten Schwierigkeitsstufe gestartet und sah nur den feinen Staub meiner Konkurrenten. Hmm… nachdem ich einige Runden gefahren war, bemerkte ich, dass ich mit dem verdienten Geld keine besseren Teile für meinen Rennwagen kaufen kann. Nix mit Pimp my Ride!

Okay – es ist eine Schmach, aber ich habe dann von „Lässig“ auf „Leicht“ geschraubt und schon lief es. Vielleicht ist es gar etwas zu leicht, aber für mein Ego fühlen sich die guten Platzierungen nun besser an! 🙂

Die Optik

Zu den unterschiedlichen Locations kann ich sagen, dass ich die gebotene Abwechslung mag. Besonders klasse fand ich die Scheinwerferrennen in London, welche vor dem Blockkraftwerk stattfinden, welches mancher vom LP-Cover von Pink Floyd kennt.

Die Grafik von DiRT 2 fällt selbstredend als erstes in Auge. Das Demo hat schon einen Vorgeschmack gegeben, aber die neuen Strecken von der Vollversion von DiRT 2 wissen zu überzeugen. Die Texturen sind wunderbar hoch aufgelöst, die atmosphärischen Nebel und Staubeffekte sind unerreicht und die vielen winzigen Details sind perfekt. Die Wagen verdrecken mit der Zeit, sicher nichts Neues, aber toll gemacht. Die Reifen schleudern glaubwürdig Schlam, Steine und Staub in die Höhe.

Die Akkustik

Für mich der schwächste Teil des Spiels. Die Musik ist klasse, die Umgebungsgeräusche sind auch stimmig, aber mir gefallen die Motorengeräusche nicht sehr. Sie klingen muffig und flau.

Zudem vermisse ich in meinem Wohnwagen, dem Hauptmenü des Spiels, dass ich an der Stereoanlage alle im Spiel enthaltenen Songs frei anhören kann.

Das Gameplay

Für mich ist das Wichtigste Element die Steuerung und diese kann leider nicht ganz mit der brillianten Grafik von DiRT 2 mithalten. Was natürlich auch wirklich schwer ist! Teilweise verhält sich der Wagen auf der Piste wie ein Stück Seife. Die Kontrolle über mein Fahrzeug ist nach meinem Geschmack nicht perfekt. Allerdings ist es auch kein richtiges Drama. Es macht trotzdem höllisch Spass die Kiste durch die Kurven zu ziehen. Mein Lenkradtest steht noch aus und was ich dazu im internet lesen konnte lässt hoffen.

Das Fazit

DiRT 2 ist ein Spiel, welches einfach und unkompliziert super Spaß macht. Das Game verlangt keine große Einarbeitungszeit und läßt sich durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrad gut anpassen. Stetig wird der Spieler vom Spiel mit Feedback, kleinen Gimmicks und Zusätzen bei der Stange gehalten. DiRT 2 ist also vermutlich das Passende Gegenstück zu dem kommenden Forza 3, welches den Simulations-Freak und Schrauber zu bedienen weiß.

Zum Multiplayer Modus kann ich noch nichts sagen, da ich bisher nur in der Demoversion diesen ausprobiert hatte. Ich konzentriere mich grad voll auf meine Offline-Karriere. Brooom Brooom!

Aktuelle Wertung:

9.0 von 10

XBox 360 Demo-Check: Dirt 2

Also in letzter Zeit gab es einige Demo-Highlights auf XBox Live. Neben Shadow Complex und dem überraschend guten Batman – Arkham Asylum hat mich aber Dirt 2 total umgehauen. Der erste Teil von Dirt hat mich damals nicht sonderlich begeistert. Die Grafik war okay, aber das Fahrgefühl hat mich nicht überzeugt.

Somit hatte ich nicht sonderlich viel von Dirt 2 erwartet, zumal ich mich schon auf Forza 3 fixiert habe. Jetzt bin ich aber überzeugt, dass Dirt 2 ein ernster Kaufkandidat ist. Neben einer umwerfenden Präsentation hat es mir besonders das Handling der Fahrzeuge und die wunderbar staubige Atmosphäre angetan. Es ist einfach gigantisch, wie sich glaubwürdige Staubwolken beim Kurvenziehen bilden, die Reifen Spuren im weichen Sand hinterlassen und die Luft heiss flimmert.

Konnte man mit Dirt 1 nur offline seine Runden drehen, zeigt schon die Demo von Dirt 2, wie genial der neue Multiplayer wird. Auch wenn ich sicher Forza 3 kaufen werde, nicht zuletzt wegen des Multiplayers, wird Dirt 2 vermutlich ein Multiplayererlebnis bescheren, wie es zu besten Pure-Zeiten möglich war. Grundsätzlich errinnert mich das neue Dirt 2 sowieso etwas an den genialen Quad-Racer Pure.

Ich bin nun gespannt auf die ersten Testergebnisse, die wegen des nahenden Veröffentlichungsdatums nicht lange auf sich warten lassen sollten.

UPDATE: erste Testergebnisse und Reviews zu Dirt 2 schlagen im Netz auf

IGN.COM 8.4

IGN.COM (UK) 9.0

EUROGAMER.NET 8 von 10

CVG 9.1